Schornsteinfeger-Innung

Ostwestfalen-Lippe

Bezirksschornsteinfeger bestellt

Stellvertretender Innungsobermeister Rainer Wulfmeier (links), Vertreter des Gesellenausschusses Konstantin Bauer, Dezernatsleiter Josef Wegener (7. und 8. von links) und Sabine Sommer (Bezirksregierung) gratulieren den neuen und scheidenden bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegern (von links) Tim Imort, Thomas von Behren, Dieter Rosenbohm, Nils Schünemann und Ralf Laker.

Detmold (4. Februar 2020). Bei der Bezirksregierung Detmold sind am Donnerstag, 30. Januar, vier bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger bestellt und ein bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger in den Ruhestand verabschiedet worden. Betroffen sind die Kehrbezirke Bielefeld XX, Bielefeld XXIV, Hille III, und Paderborn I.


Wegen Eintritts in den Ruhestand erfolgt im Kehrbezirk Hille III zum 1. März ein Wechsel in der Zuständigkeit der hoheitlichen Tätigkeiten: Der bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger Thomas von Behren tritt die Nachfolge von Dieter Rosenbohm an.

Im Kehrbezirk Bielefeld XX übernimmt Ralf Laker die Nachfolge von Sven Ullmann, und im Kehrbezirk Bielefeld XXIV folgt Tim Imort auf Mario Kottkamp nach. Im Kehrbezirk Paderborn I löst Nils Schünemann Heinz-Jörg Heinemann ab.

Die bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger haben sich in einem Ausschreibungsverfahren gegen ihre Mitbewerber durchgesetzt und sind gemäß Paragraph 10 Schornsteinfegerhandwerksgesetz für einen Zeitraum von sieben Jahren bestellt.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedete Josef Wegener, zuständiger Dezernent im Dezernat 34, den ausscheidenden bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger Dieter Rosenbohm und gratulierte den neuen Hoheitsträgern zur Übernahme ihres Kehrbezirks. Als Vertreter der Schornsteinfegerinnung nahm der stellvertretende Innungsobermeister Rainer Wulfmeier teil, als Vertreter des Gesellenausschusses war Konstantin Bauer mit dabei.

Die neuen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger werden sich in den kommenden Wochen ihrer Kundschaft mit Anschrift und Telefonnummer vorstellen.

Hintergrund zu den Kehrbezirken

Kehrbezirk Bielefeld XX: Der Kehrbezirk betrifft im Wesentlichen die Ortsteile Bielefeld-Brake und Milse-Nord. Gesamtzahl der z. Zt. zu bearbeitenden Gebäude: ca. 2.650.

Kehrbezirk Bielefeld XXIV: Der Kehrbezirk betrifft im Wesentlichen die nordöstliche Innenstadt von Bielefeld, Bereich Herforder Str., Eckendorfer Str. und Stadtholz. Gesamtzahl der z. Zt. zu bearbeitenden Gebäude: ca. 1.500.

Kehrbezirk Hille III: Der Kehrbezirk betrifft im Wesentlichen im Bereich der Stadt Rahden den Ortsteil Tonnenheide sowie aus dem Stadtbereich Espelkamp den Ortsteil Frotheim sowie Teile südlich des Zentrums. Außerdem betroffen sind ein Teil im Nordwesten der Gemeinde Hille und im Bereich der Stadt Lübbecke der südlichen Teil von Nettelstedt. Gesamtzahl der z. Zt. zu bearbeitenden Gebäude: ca. 2.950.

Kehrbezirk Paderborn I: Der Kehrbezirk betrifft im Wesentlichen einen Teilbereich der Paderborner Südstadt, im Osten einen Teil der Lieth (insbesondere „Alte Lieth“) und den Ortsteil Dahl. Gesamtzahl der z. Zt. zu bearbeitenden Gebäude: ca. 2.800.

 

Fotounterzeile

Stellvertretender Innungsobermeister Rainer Wulfmeier (links), Vertreter des Gesellenausschusses Konstantin Bauer, Dezernatsleiter Josef Wegener (7. und 8. von links) und Sabine Sommer (Bezirksregierung) gratulieren den neuen und scheidenden bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegern (von links) Tim Imort, Thomas von Behren, Dieter Rosenbohm, Nils Schünemann und Ralf Laker. (Quelle: Bezirksregieung Detmold)